U17 midi m

(U17 midi)

Zum ersten Mal seit vielen Jahren stellte die TG Biberach wieder eine männliche U17 Midi Mannschaft. Auch diese Mannschaft wurde neu formiert und die meisten Spieler hatten zuvor keine oder nur wenig Spielpraxis. Daher ging es in der U17 Midi vor allem darum erste Spielpraxis auf einem 8x8m großen Feld im System 4 gegen 4 zu sammeln.

Die U17 Mannschaft wurde letzte Saison neuformiert und die meisten Spieler hatten zuvor keine oder nur wenig Spielpraxis in der U17. Außerdem waren viele der Spieler zum Teil erst 13 oder 14 Jahre alt und können daher in den nächsten Jahren noch weiterhin in der U17 antreten. Daher ging es in der U17 vor allem darum erste Spielpraxis auf einem 8x8m großen Feld im System 4 gegen 4 zu sammeln. Für die TG Biberach spielten: Florian Stopfer, Jonah Glund, Jakob Grempler, Hannes Schick, Raphael Grimm, Mike Baron, Mathis Streitlein und Matvey Mohr. Nachdem man in der Vorrunde gegen zum Teil deutlich ältere Mannschaften den Kürzeren gezogen hatte, hatten sich die U17 Jungs vorgenommen in der Trostrunde das eine oder andere Spiel zu gewinnen. In der Hinrunde konnte die Mannschaft alle Spiele gewinnen. In der Rückrunde konnten ebenfalls alle Spiele mit 2:0 gewonnen werden, außer dem Spiel gegen Gebrazhofen, das 1:1 unentschieden ausging. Damit haben die Jungs die Trostrunde mit 7 Siegen und einem Unentschieden klar gewonnen. Herzlichen Glückwunsch! Das Trainerteam ist sehr zufrieden mit der Leistungssteigerung der U17, vor allem an den letzten Spieltagen. Mehr als die Hälfte der Spieler kann auch noch in den kommenden 2-3 Jahren in der U17 antreten, sodass wir uns auf sehr guten Volleyball freuen können. Weiterhin haben die letzten Monate noch zwei Jungs (Leonhard Simmendinger und Jarne Lungwitz) in dieser Altersklasse mit Volleyball angefangen, die in der kommenden Saison sicherlich auch in das Spielgeschehen der U17 eingreifen können. Wir würden uns freuen, wenn weitere Kinder der Jahrgänge 2004 und jünger den Weg zu uns ins Training finden. Das Training ist immer Montags und Mittwochs um 17 Uhr in der Wilhelm-Leger Halle.