Für die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach geht es am kommenden Sonntag nach Rottenburg (Spielbeginn: 14 Uhr). Dort wollen die Biberacherinnen weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.

Das bislang letzte Aufeinandertreffen beider Teams ging mit einem klaren 3:1-Sieg für die TG aus. Doch unterschätzen darf Biberach den Tabellenvierten nicht. Allein schon deshalb, weil einige Stammspielerinnen der TG verletzungsbedingt nicht mit zum Auswärtsspiel reisen können. Fehlen werden den Trainern Stefan Hecht und Co-Trainer Gerd Kehm weiterhin Jana Traub, Marina Winter und Alina Geiger. Alle drei müssen Sprunggelenksverletzungen auskurieren. Mit Nina Rechtsteiner fährt eine erfahrene Zuspielerin mit nach Rottenburg, um das Team zu unterstützen. Vermutlich wird auch die eine oder andere Jugendspielerin aus der zweiten Mannschaft mit dabei sein. Trotz dieser Umstellung, oder gerade deshalb, müssen die TG-Spielerinnen versuchen, den Schwung aus dem Spiel gegen den VfB Ulm mitzunehmen. Vor allem der Kampfgeist, den die Biberacherinnen ab Satz drei zeigten, wäre auch für das Spiel in Rottenburg wichtig.

Das vergangene Wochenende war eines der wenigen spielfreien, an dem die TG-Spielerinnen Zeit hatten, ihre Verletzungen sowie Erkrankungen etwas auszukurieren. Trotz der Schulferien wurde weiter trainiert, um bestmöglich vorbereitet ins Spiel gegen den TV Rottenburg zu gehen. „Es ist wichtig mit einem starken Aufschlag das Spiel zu beginnen und mit einer guten Block-Feldverteidigung zu agieren“, so TG-Trainer Stefan Hecht. „Wir können mit einem guten Gefühl in das Spiel starten“, sagt Spielführerin Franziska Müller.

Für die Mannschaft ist es wichtig, das Spiel zu gewinnen, um in der Tabelle weiter nach oben zu rutschen und somit die Nähe zu den Abstiegsplätzen hinter sich lassen zu können.

Anmerkung:
❗️Trainer fahren mit zum Spiel❗️
In dem Bericht in der Zeitung, war es für viele Leser nicht klar, ob die Trainer mitfahren! Auch wenn es Stefan Hecht im Moment auch erwischt hat, hoffen wir dennoch dass er dabei ist!

#OneTeam #BackToTheTop #VolleyballTGBC #Volleyball #Biberach

Leave a comment