Am Samstag 12.1 fand in der Wilhelm- Leger Halle die weiblichen u14 Württembergischen Meisterschaften statt.
In Gruppe A spielte, mit dem MTV Stuttgart der große Favorit auf den Titel, mit Holzgerlingen, Wilhelmsdorf und Freudental um den Gruppensieg.
Stuttgart und Holzgerlingen sollten sich auch souverän fürs Halbfinale qualifizieren.
In der etwas leichteren Gruppe B, angeführt von der heimischen TG Biberach ging es mit Schmiden, Neuhütten und Flacht um das Ticket zum Halbfinale.
Die TG agierte stabil in Annahme und Verteidigung, in allen drei Spielen konnte man überzeugen und sich mit drei Siegen ins Halbfinale spielen.
Im Halbfinale warteten die großgewachsenen Holzgerlingerinnen.
Im ersten Satz zog die TG deutlich den Kürzeren. Viele Aufschlagfehler und viel zu wenig Druck und Variabilität im Angriff waren die Schlüsselpunkte für die deutliche 17:25 Satzniederlage.
Aufgewacht und kämpferisch ging der zweite Satz los. Holzgerlingen wollte unbedingt den Satz zumachen, agierte stark doch Biberach stemmte sich trickreich dagegen. Eine Umstellung in der Feldverteidigung ließ die TG mutig agieren. Biberach kämpfte und wollte unbedingt in den dritten Satz.
Mit starken Aufschlägen und sauberer Feldverteidigung war es bis zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen.
Holzgerlingen holte sich mit 29:27 den Satz und zog ins Finale ein.
Nun ging es für die TG Mädels im Spiel um Platz drei um alles.
Schmiden zog gegen Stuttgart im Halbfinale den Kürzeren. Somit kam es nochmal zum Duell aus der Vorrunde. Die TG agierte fahrig und ohne Selbstvertrauen, Schmiden hatte keine Mühe sich Satz 1 zu holen. 17:25. Satz zwei sollte der beste Satz des Tages werden. Angefeuert von den vielen Eltern und Spielerinnen aus der Abteilung fegten die u14 Mädels die Schmidenerinnen förmlich vom Feld. Mit 25:14 ging Satz zwei an Biberach. Der Tie- Break sollte die Entscheidung bringen.
Wer fährt als Dritter zur süddeutschen Meisterschaft?
Die TG startete schläfrig und unkonzentriert. Schmiden holte nochmal alles aus sich raus und führte zum Seitenwechsel mit 8:3. Biberach schaffte es nicht mehr den Vorsprung der Schmidenerinnen einzuholen. Satz drei geht mit 15:11 an Schmiden.
Im Finale besiegte erwartungsgemäß Stuttgart Holzgerlingen mit 2:0.
Somit fahren Stuttgart, Holzgerlingen und Schmiden im April zur Süddeutschen Meisterschaft. Wir wünschen allen drei Teams viel Erfolg dafür .
Vielen Dank an alle Helfer und Eltern die eine unglaubliche Leistung abgeliefert haben um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.
Leni und Stefan möchten sich nicht nur bei den Eltern sondern vor allem bei den Spielerinnen der ganzen u14 bedanken. Es war ein sehr emotionales Jahr, ihr wart der Wahnsinn. Vielen Dank

Leave a comment