Am Wochenende steht wieder einiges auf dem Programm. Damen 2 und die Herren spielen ab 14 Uhr zu Hause in der Wilhelm-Leger-Halle und auch die U20 und U14 starten auswärts in das Ligageschehen.
Hier könnt ihr die Vorberichte dazu lesen:

Damen 2 (Bezirksliga Süd)
Unsere Damen 2 Mannschaft schlägt dieses Wochenende in der eigenen Halle auf. ‪Um 14:00 Uhr‬ treffen die Mädels auf ihren ersten Gegner den SV Eglofs, 2. Gegner wird der TV Kressbronn sein.
Nach einem weniger erfolgreichen 1. Spieltag wird die Mannschaft dieses Mal versuchen die Fehler, die im letzten Spiel gemacht wurden zu reduzieren und die Trainingsschwerpunkte erfolgreich umzusetzen. Dazu hoffen die Mädels mitsamt Trainer Patrick Welcker auf reichliche Unterstützung durch die Zuschauer.

U20 Leistungsstaffel Süd:
Unsere U20Leistungsstaffel-Mannschaft startet am 8. Oktober 2017 in Friedrichshafen in die neue Saison. In zwei Spielen gegen den Gastgeber Vfb Friedrichshafen und die TG Bad Waldsee geht es darum die beiden Trainingsschwerpunkte Annahme und Abwehr gut umzusetzen und mit zwei Siegen in die Saison zu starten.
Aber auch der Spaß darf auf keinen Fall zu kurz kommen. In dieser Aussage sind sich sowohl Trainer Patrick Welcker als auch die Mädels einig. Das große Ziel ist es ein letztes Mal die Württembergischen- Meisterschaften zu erreichen bevor sich die Mannschaft nach dieser Saison in dieser Besetzung auflöst. In der vergangenen Saison waren die Mädels durch die Belegung des 4. Platzes nur knapp gescheitert.
Aus dem Kader von 10 Spielerinnen werden Carla Branz, Mona Branz, Kathrin Buttschardt, Larissa Denz, Leonie Mussotter, Marina Kimmich, Judith Keppler und Jana Traub auf dem Feld stehen können.
Über tatkräftige Unterstützung der Auswärtsfahrer würden sich die Mädels sehr freuen.

U14 weiblich:
Jetzt wird es ernst, die weibliche u14 greift in den Ligabetrieb ein.
Am kommenden Samstag geht es in Blaustein das erste Mal um Punkte für Biberachs Talentschmiede.
Zwei Teams kämpfen gegen die anderen Vertreter aus Württemberg um den begehrten Titel, sich württembergischer Meister nennen zu dürfen.
Bei Team 2 geht es erstmal darum sich im neuen Spielsystem zurechtzufinden und für die ein oder andere Überraschung zu sorgen.
Team1 soll, obwohl wie Team2 ungewohnt auf dem 4:4 Feld, direkt für Furore sorgen und sich für die Württembergischen Meisterschaften qualifizieren.
Mit unerschrockenem Spiel und sauber vorgetragenen Angriffen will man offensiv an das Projekt „Qualifikation zur WM“ angehen.
„Die Mädels haben super trainiert und schon viel richtig gemacht im Training. Wir wollen am Samstag den ersten Schritt in die Richtige Richtung setzen.“, so Trainer Stefan Hecht.

Leave a comment