Am kommenden Samstag den 17.11, um 20 Uhr, trifft die erste Volleyball Damenmannschaft der TG, in der Oberliga, auf die Damen aus der Landeshauptstadt.
Der Derbysieg beim letzten Heimspiel, gegen Bad Waldsee, hat das Selbstbewusstsein der Mannschaft weiter gestärkt und so sieht man voller Zuversicht auf das Auswärtsspiel.
Nachdem am gestrigen Freitagabend die Mädels bereits in Gerstetten im Pokalspiel antreten mussten,wird das Spiel heute das zweite dieses Wochenende sein. Bei dem Landesligist aus Gerstetten konnte die TG mit stark angezogener Handbremse ein 3:1 erspielen. Allerdings wurde hier wieder einmal mehr klar, dass die Konzentration und das Vertrauen in die eigene Stärke einer der wichtigsten Punkte auf dem Feld sind. Genau diese Punkte sollen auch am heutigen Abend helfen, direkt von Anfang an mit einer guten Leistung ins Spiel zu starten.
Würde es nur nach dem Tabellenstand gehen, dann dürfte es eine klare Angelegenheit für die TG werden. Biberach belegt momentan die Tabellenspitze und der TSV G.A. Stuttgart 2 liegt auf Platz 8. Der Gegner darf jedoch auf keinen Fall unterschätzt werden, wenn man sich seine bisherige Heimspielbilanz ansieht. Beide Heimspiele wurden mit 3:2 gewonnen, wobei sogar der momentan Tabellendritte SV Fellbach dazugehörte.
Der TG Trainer Stefan Hecht möchte vor Allem, dass seine Mannschaft Leidenschaft aufs Feld bringt, um dann über die Emotionalität zu punkten. Seiner Kenntnis nach sind die Stuttgarterinnen groß gewachsen und da gilt es vor Allem im Angriff eine Lösung zu finden.
Die Mannschaft kann jedoch lediglich nur ein Mal diese Woche trainieren, weil am Freitag das Verbandspokalachtelfinale gegen Volley Alb ansteht.
Mit einem Sieg am Samstag könnte die TG Biberach ihre Tabellenführung weiter ausbauen, was auch das klare Ziel ist. Dabei verzichten muss die Mannschaft nur auf seine Außenangreiferin Natali Welsch.

Leave a comment