Erster U14W Spieltag in Friedrichshafen

Am Samstag den 16.10.2021 fand in Friedrichshafen der erste Spieltag der weiblichen U14 statt. Es nahmen fünf Mannschaften teil und hierbei wurde jeder gegen jeden auf zwei Sätze gespielt, unabhängig davon ob es am Ende 1 zu 1 nach Sätzen stand. Dieser Modus wurde gewählt, weil dieser Spieltag, auf Grund der langen coronabedingten Spielpause, nicht gewertet wurde. Die Mädels aus Biberach hatten gleich zu Beginn einen schweren Brocken mit SV Ochsenhausen erwischt, wobei hier einige Mädels ein bis zwei Jahre älter waren und somit außer Konkurrenz spielten.

Die Mannschaft um David Jung und Natali Gerstmann startete sehr nervös und gehemmt in das Spiel und es wurde am Ende ein deutliches und verdientes 2:0 für die SVO.

Gleich im Anschluss ging es weiter gegen VfB Friedrichshafen. In dieser Begegnung fanden die Mädchen besser ins Spiel und es wurden in beiden Sätzen zweistellige Spielstände erzielt. VfB Friedrichshafen war jedoch in fast allen Elementen stärker als TG Biberach und gewann zu Recht mit 2:0.

Nach einer kurzen Mittagspause ging es auch gleich weiter gegen Eglofs. Hier spielten die Mädchen ein sehr konstantes Spiel im Aufschlag und setzten den Gegner unter Druck. Die Vorgaben der beiden Trainer im eigenen Feld möglichst hoch zu spielen wurde ebenfalls umgesetzt und so war es am Ende ein verdientes und deutliches 2:0.

Die letzte Begegnung des Turniers wurde gegen Wangen ausgetragen. Hier merkte man der Mannschaft sowohl körperlich, aber vor Allem mental, die bereits gespielten sechs Sätze an. Es wurden einige leichte Fehler produziert und der erste Satz ging sehr knapp an Wangen. Im zweiten Satz wurden die Mädchen durch die Trainer nochmals eingestimmt. Unterstütz durch die lautstarke Auswechselbank wurde dieser relativ deutlich gewonnen. Womit in diesem Spiel, nach der Punktezusammenzählung, die TG Biberach als Sieger da stand.

Sowohl die sechs Mädchen, als auch die beiden Trainer, konnten ein sehr positives Resümee aus dem ersten Spieltag ziehen. Besonders hervorzuheben ist die enorme Leistungssteigerung jeder einzelnen Spielerin im Turnierverlauf, aber auch der hervorragende Mannschaftszusammenhalt und die Stimmung. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.