Damen 1 fährt nächsten Heimsieg ein

Die Oberliga-Volleyballerinnen siegten am vergangenen Samstag verdient mit 3:0 gegen den SpVgg Holzgerlingen (25:23, 25:20, 25:20) und bleiben dadurch zu Hause weiterhin ungeschlagen. Die Biberacherinnen belegen aktuell mit 12 Punkten den fünften Tabellenplatz und haben damit den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze behalten.

Die TG begann im ersten Satz sehr verhalten und fand nicht ins Spiel, wodurch sich die Gäste aus Holzgerlingen schnell einen Vorsprung erarbeiteten. In allen Spielaktionen fehlte die letzte Konsequenz, um die Bälle sauber zu Ende zu spielen. Trotz eines 3:7 und 10:16 kämpfte man sich jedoch nach und nach an die Gäste heran und glich durch eine gute Anschlagsserie von Diagonalangreifer in Lynn Keese zum 20:20 aus. In der Crunch-Time spielte Biberach fokussierter und entschied den ersten Satz mit 25:23 für sich.
Mit dem Ziel, den Schwung des Satzsieges mitzunehmen, starteten die Biberacherinnen hochmotiviert in den zweiten Satz. Jedoch verpasste das Team erneut durch kleine Unsicherheiten und unnötige Eigenfehler den Satzanfang. Holzgerlingen ging wieder mit 7:3 in Führung, aber die TG steigerte sich und setzte sowohl im Aufschlag als auch im Angriff die Gäste vermehrt unter Druck. Ab Mitte des Satzes schafften es die Gastgeberinnen sich etwas abzusetzen und holten sich mit 25:20 auch den zweiten Satz.
Der dritte Satz spiegelte ein ähnliches Bild wider. Zwar wussten die Biberacherinnen immer wieder durch eine gute Abwehrarbeit, clevere Angriffe und druckvolle Aufschläge zu überzeugen, allerdings verschenkte die TG eine 19:16 Führung und gab Holzgerlingen so nochmals die Chance ins Spiel zu kommen. Trotz allem ließ sich das Team von Trainer Dirk Lafarre davon nicht beirren und zog das eigene Spiel konsequent bis zum Ende durch. Vor allem zum Satzende bewiesen die Biberacherinnen Routine und machten deutlich, dass sie dem jungen Team aus Holzgerlingen in engen Spielsituationen mental überlegen waren. Souverän holte sich die TG auch den dritten Satz (25:20) und damit den 3:0-Sieg.
Die Freude über den Heimsieg war groß, zumal die personelle Situation der Biberacherinnen aufgrund mehrerer Verletzungsausfälle derzeit etwas angespannt ist. Mira Ennes (Damen 3) meisterte ihre Aufgabe souverän und unterstützte das Team auf der Mittelblockerposition. “Letztlich haben wir verdient gewonnen. Man hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren werden, aber trotzdem hatten wir unkonzentrierte Phasen und haben den Gegner so wieder etwas ins Spiel kommen lassen”, resümiert Trainer Lafarre. Co-Trainer Peter Baur ergänzt: “Wie in den letzten Spielen, hatten wir auch dieses Mal wieder einen schweren Start ins Spiel und mussten zunächst immer einem Rückstand hinterherlaufen. Lange Ballwechsel haben wir aber immer in Ruhe zu Ende gespielt und uns letztlich auch in den meisten Fällen den Punkt erkämpft.” 
Vor allem mit druckvollen Aufschlägen und verhältnismäßig wenig Aufschlagfehlern konnte die TG überzeugen. Dies gilt es nun in den nächsten Trainings weiter auszubauen, um dann am kommenden Samstag auswärts gegen den Tabellensiebten, die SG Volleyalb/Brenztal, punkten zu können.
TG Biberach – SpVgg Holzgerlingen:
3:0 (25:23, 25:20, 25:20)
Für die TG spielten: Arendt, Ennes, Fels, Gnann, Julia Gönner, Habrik, Hornung, Keese, Stephan, Willmann, Winter 

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.