Am vergangenen Sonntag spielte unsere 3. Damenmannschaft zu Hause in der WG-Halle in Biberach gegen die Mannschaften SV Ochsenhausen 2 und VSG Bellenberg/ Vöhringen 2.
Nach dem ersten schlechten Spiel vor zwei Wochen in Hauerz waren die Mädels nun motiviert, sich mehr zu bewegen und somit besser zu spielen.
Dies gelang auch zum größten Teil im ersten Satz gegen die Mädels des SV Ochsenhausen 2. Hier zeigten die Mädels der TG Biberach, was sie eigentlich können und sicherten sich den Satz mit 26:24. Im zweiten Satz wurden etliche Chancen nicht genutzt, wodurch der zweite Satz mit 22:25 an den SV Ochsenhausen ging. Trotz des Kampfgeistes der Mädels ging auch der dritte Satz unnötig mit 21:25 an Ochsenhausen. Auch der vierte Satz verlief gleich, wie die Sätze zuvor und wurde somit mit 20:25 abgegeben. Der SV Ochsenhausen entschied das Spiel schließlich mit 1:3.
Im zweiten Spiel gegen die VSG Bellenberg/Vöhringen 2 hielten unsere Mädels bis zur Hälfte des ersten Satzes gut mit. Danach ließen die Mädels nach und verloren den Satz mit 16:25. Im zweiten Satz stellten die Mädels ihre Eigenfehler ab und erkämpften sich einen Spielstand von 25:20. Leider wurden in den Sätzen 3 und 4, wie auch schon im Spiel gegen den SV Ochsenhausen mehrere Chancen nicht genutzt und die Laufbereitschaft in manchen Phasen eingestellt. Somit kamen die Annahmen nach einfachen Aufschlägen nicht zum Zuspiel ans Netz, wodurch die Zuspieler ihre Pässe nicht gut genug verteilen konnten und schließlich keine oder nur schlechte Angriffe folgten. Zusätzlich landeten viele Aufschläge der Mädels im Netz oder im Aus. So verloren die TG Mädels auch die letzten beiden Sätze gegen die VSG Bellenberg/Vöhringen 2 mit 16:25 und 21:25 und somit auch das zweite Spiel mit 1:3.
Dennoch sind alle weiterhin motiviert in den kommenden Spielen sich mehr zu bewegen und zu kämpfen und so deutlich besser abzuschneiden. Das nächste Spiel findet am Samstag den 28.10.2017 um 14.00 Uhr gegen den VC Baustetten 3 (in Baustetten) statt.
Im Kader der TG Biberach 3 standen: Johanna Brückner, Livanur Gökturk, Melanie Kuhn, Anna Franziska Lahl, Estella Neudeck, Franziska Pflug, Luisa Pieper, Kiana Richter und Leonie Zeh.

Leave a comment