Die Oberliga-Volleyballerinnen des TG Biberach mussten am vergangenen Samstag nach einer 3:0-Niederlage (25:13 – 25:19 – 25:17) beim Tabellenführer MTV Ludwigsburg ohne Punkte nach Hause fahren.

Die TG-Mädels um Trainer Stefan Hecht reisten mit großer Freude und viel Motivation nach Ludwigsburg, wo sie mit dem MTV auf den Tabellenführer trafen. Der Mannschaft war von Anfang an klar, dass Ludwigsburg mit starken Aufschlägen und gutem Blockspiel zu Werke geht. “Da wollten wir mit viel Intensivität und aggressiven Angriffen dagegensteuern”, so Hecht. Dies gelang der Mannschaft bis zum 12:12-Ausgleich im ersten Satz. “Wir haben Ludwigsburg mit unserem schnellen Angriffsspiel teilweise gut unter Druck gesetzt, was aber nach einem Einbruch in der Annahme nichtmehr möglich war. In Kombination mit vielen Eigenfehlern mussten wir uns schlussendlich geschlagen geben”, sagt Mannschaftsführerin Franziska Müller. Trotz einer, wie erwartet, starken Leistung des MTV haben die Biberacherinnen das Spiel auch in Satz zwei und drei nie aufgegeben. Trainer und Mannschaftsführerin sind sich einig: “Der verletzungsbedingte Ausfall von Jana Traub auf der Position Annahme-Außen wiegt schwer und ist im 1 gegen 1 nicht zu kompensieren. Über eine geschlossene Mannschaftsleistung haben wir dies versucht und zum Teil auch sehr gut umgesetzt.”
Ein großes Kompliment des Trainers geht an Sabine Ludwig, die Woche für Woche den “Lückenfüller” spielt. Mit ihrer jahrelangen Spielerfahrung macht sie ihre Sache immer sehr gut und macht wichtige Punkte für die Mannschaft. Neben der ihr unbekannten Rolle als Annahme-Außen fungierte sie wie an jedem Spiel als Stimmungsmacherin und hielt die Köpfe der Mädels auf dem Feld nach oben. Das Lob von Trainer Stefan Hecht: “Bine ist unglaublich wichtig für die Mannschaft.”
Durch verletzungsbedingte Ausfälle und Einschränkungen auf beinahe allen Positionen, konnten die Oberliga-Damen der TG nicht ihre volle Stärke zeigen. Durch eine ruhigere Trainingswoche sollen sich die Spielerinnen erholen, um am kommenden Samstag vor heimischem Publikum wichtige Punkte gegen den VfB Ulm zu sammeln.
Es spielten: Geiger, Gnann S., Kemper, Müller, Padial, Mussotter, Ludwig, Winter, Zeifang

Sabine Ludwig (rechts) auf ihrer ungewohnten Außen-Annahme Position (Foto: Fabian Holz)

Leave a comment