Am vergangen Samstag trat unsere U18 Mannschaft an der Bezirksmeisterschaft an. Erst im Finale müssten sich die Mädels gegen den SV Ochsenhausen geschlagen geben und wurden zweite.

Bei ihrem ersten Spiel verloren sie 0:2 gegen den SV Ochsenhausen. Fehlende Kommunikation und zu wenig Selbstbewusstsein beim Angriff waren hauptsächlich der Grund. Auch die Annahme war mal zu nah am Netz oder zu weit weg vom Netz, dazu kam die nicht vorhandene Motivation. Im darauffolgenden Spiel gegen den TV Kressbronn gewannen sie 2:0. Das Spiel im Allgemeinen war gut, jedoch aber hat man immer noch nicht angegriffen und die Annahme kam auch nicht dahin wo sie hin sollte. In der Überkreuzungsrunde gewannen sie 2:0 gegen den TSV Bad Saulgau. Die Spielleistung, im Gegensatz zum ersten und zweiten Spiel, hat sich enorm verbessert. Die Annahme kam vor ans Netz und man hat sich zum Angriff getraut. Zugleich hat sich auch die Motivation gesteigert und somit schafften die Mädels es ins Finale. Im Finale trafen sie nochmals auf den SV Ochsenhausen. Dieses Spiel war besser als das erste Spiel gegen den SVO. Die Motivation und der Wille waren stärker, die Angriffe kamen gut, nur die Annahme kam noch nicht dahin wo sie hin sollte.
Leider verloren unsere Mädels das Spiel 0:2. Im ersten Satz 21:25 und im zweiten 23:25. Somit schafften es unsere Mädels auf den zweiten Platz und trotzdessen bewiesen sie allen anderen Mannschaften ein gutes Volleyballspiel.

Es spielten: Carlotta Rief, Johanna Brückner, Livanur Göktürk, Estella Neudeck, Leonie Zeh, Mona Branz, Luisa Pieper, Victoria Gleißner und Romy Ulrich

Leave a comment