Als die Herren der SG TG Biberach/TSV Hochdorf den Vorbericht zu diesem Spieltag lasen nahmen sie wohl den Abschlusssatz „…und hoffen auf ein gutes und spannendes Spiel.“ etwas zu wörtlich.
Viele Zuschauer in der Halle hatten vermutlich das Spiel schon für den TSV Ertingen entschieden gesehen. Doch zum Schluss kehrte die Mannschaft um Trainer Oliver Knisel, trotz personell nicht optimaler Situation, mit 2 hart erkämpften Punkten (11:25, 23:25, 27:25, 25:14, 15:10)wieder nach Biberach zurück.
Zu Beginn fand die Mannschaft nicht wirklich ins Spiel. Sehr viele Eigenfehler prägten das Spielgeschehen auf der eigenen Seite. Im ersten Satz konnte man zunächst noch mit dem TSV Ertingen mithalten, welcher sich dann aber in der Hälfte des Satzes deutlich von der SG absetzen konnte und somit den Satz (11:25) für sich entschied.
Im zweiten Satz lief es anfangs gerade so weiter. Probleme in der Annahme, daraus resultierende Probleme im Zuspiel und Angriff schienen es der SG unmöglich zu machen sich gegen den TSV durchzusetzen. Aber plötzlich wendete sich das Blatt für die SG. Man fokussierte sich wieder auf das Spiel und so schaffte man es sich wieder an den TSV heran zu kämpfen. Doch leider kam die Wende zu spät und so musste man auch diesen Satz an den TSV knapp mit 23:25 angeben.
Man versuchte nun spürbar die Energie des zweiten Satzes mit in den Dritten zu nehmen und konnte auch nach einem leichten Rückstand von 4:7 den TSV wieder einholen. Man hatte nun immer einen leichten Vorsprung von ein paar Punkten, welchen man sich aber gegen Ende wieder verspielte. So war der dritte Satz hart umkämpft. Die SG konnte sich schlussendlich durchsetzen und gewann den Satz mit 27:25.
Jetzt hieß es alles oder nichts. Die SG hatte wieder ins Spiel gefunden und versuchte nun alles Mögliche herauszuholen. Durch gute Annahmen und starken Angriffen dominierte die Mannschaft den kompletten Satz und konnte sich dann auch den vierten Satz souverän mit 25:14 sichern.
Beide Mannschaften standen jetzt dicht vor Sieg oder Niederlage. Im Lager der SG TG Biberach/TSV Hochdorf war aber an aufgeben nicht zu denken.
Die erste Hälfte des Tiebreaks lief noch sehr ausgeglichen ab. Beide Mannschaften kämpften um jeden einzelnen Punkt. Was sich aber nach dem Seitenwechsel änderte. Die SG hat es geschafft sich einen leichten Vorsprung zu erarbeiten welcher diese auch halten konnten und was am Ende dann zu einem 3:2 Sieg im letzten Satz für die Spielgemeinschaft führte.
Keiner hätte gedacht, dass die Mannschaft nochmal zurückkommen würde. Umso mehr freute alle Beteiligten sich die 2 Punkte zu sichern und somit den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Leave a comment