Damen II:
Am Samstag traten die Mädels der TG Biberach 2 hochmotiviert die Reise an den Bodensee zur BSG Immenstaad an. Sie rechneten bereits damit, dass es ein spannendes Spiel werden würde und waren gedanklich auf alles vorbereitet. Jedoch war auch die BSG hochmotiviert in der Tabelle weiter nach oben zu rücken. Es wurde ausgelost und die BSG erhielt das Aufschlagrecht, das sie auch direkt in die ersten 5 Punkte für Immenstaad verwandelte. Die Biberacher waren förmlich überrollt und konnten nur schwer Punkte erzielen. Auch nach zwei Auszeiten fanden sie einfach nicht ins Spiel und mussten den ersten Satz mit nur 15 Punkten auf der eigenen Seite an Immenstaad abgeben. Das wollten die Biberacherinnen natürlich nicht einfach auf sich sitzen lassen. Mit stärkeren Aufschlägen und einer präziseren Annahme konnten sie sich im zweiten Satz einen kleinen Vorsprung herausspielen. Aber auch hier waren die TG Mädels noch nicht zu hundert Prozent anwesend und Immenstaad konnte immer wieder gleich ziehen. Trotz allem behielten sie jedoch die Nerven und entschieden diesen Satz mit 25:21 für sich. Mit den Worten “Die sind gut, aber wir sind besser” motivierten sich die Biberacherinnen für den dritten Satz und lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen mit der Heimmannschaft. Weder Immenstaad noch Biberach war gewillt sich geschlagen zu geben. So legten die TG Mädels nochmals einen Zahn zu und schafften es sich mit härteren Angriffen und einer starken Abwehr durchzusetzen. Letztendlich ging der Satz mit 25:18 an die TG Biberach 2. Im vierten Satz setzte sich Immenstaad im Angriff durch und konnte so schnell einen Vorsprung erzielen. In aller Ruhe kämpften sich die Biberacherinnen Punkt für Punkt bis zum Stand von 17:21 an die BSG ran und hatten jetzt Aufschlag. Sowohl im Aufschlag, als auch in der Abwehr und im Angriff zogen die TG Mädels jetzt alle Register und konnten den Satz mit 25:21 und letztlich das ganze Spiel mit 3:1 für sich entscheiden.

Herren:
Nach dem 3:0 Sieg für die TSV Laupheim gegen den TSV Ertingen wusste die SG TG Biberach / TSV Hochdorf dass das bevorstehende Spiel nicht einfach werden wird. Zwar konnte man die Spielzüge und Angreifer etwas studieren und hoffte auf etwas geschwächte Laupheimer, die man im ersten Satz auch gut unter Druck setzen konnte und somit den Satz gewann. In den darauffolgenden Sätzen waren die Laupheimer aber zu Ihrer heutigen Stärke zurück gekehrt und gewannen die kommenden 3 Sätze. Die Spieler um Trainer Oliver Knisel konnten die Leistung des ersten Satzes leider nicht aufrechthalten und mussten sich mit einem 3:1 für den TSV Laupheim geschlagen geben. Somit konnte man nicht das gewünschte Ziel des Tabellenführers erreichen und kämpft nun an Platz 3 in der Tabelle weiter um wertvolle Punkte. Denn schon am 16.02.2019 geht es in Hochdorf gegen die TSV Ertingen.

Leave a comment