Am Samstagabend, den 09.11.2019 (Anpfiff:19:00), trifft die TG Biberach auf einen noch unbekannten Gegner. In der heimischen Wilhelm-Leger-Halle wollen die Biberacherinnen gegen den TSV Schmiden ihr Können unter Beweis stellen. Mit der Niederlage des letzten Spiels im Rücken, sind die Mädels nun umso motivierter noch mehr Gas zu geben und wieder auf die Gewinnerspur zurückzukehren. Jedoch müssen sie auf alles vorbereitet sein, denn Schmiden darf als Aufsteiger definitiv nicht unterschätzt werden.
Ein großes Ziel der TG ist es, am Samstag agil im Block zu arbeiten und so eine stabile Blockstatistik auf das Feld zu bekommen. Außerdem wollen die Spielerinnen stärker und gefährlicher im Aufschlag arbeiten, um so den Gegner mehr unter Druck zu setzen.
„Ich bin sehr zufrieden mit unserem letzten Spiel in Fellbach. Wenn wir mit dieser Mentalität und Leidenschaft in das Spiel am Samstag starten, bin ich voller Überzeugung, dass es wieder bergauf geht und wir wieder zurück zu unserer Spur finden, die wir kurzzeitig verloren hatten“, so Trainer Stefan Hecht. Auch Mannschaftsführerin Franziska Müller ist der Überzeugung, dass die Chancen für Samstag prinzipiell gut stehen, wenn die Mannschaft an der Leistung des letzten Spiels anknüpft und zusätzlich ihre Angriffe konsequenter durchsetzt.
Somit lagen die Schwerpunkte der Trainingseinheiten dieser Woche nicht nur auf der Blockarbeit und der Optimierung des Aufschlags. Auch am Angriff wurde konzentriert gearbeitet. So ist es den Mädels möglich, mit einem guten Gefühl in das Spiel zu starten.
Die Mittelblockerin Sabine Ludwig ist leider verletzungsbedingt immer noch nicht spielfähig, jedoch wird sie die Mannschaft, so wie schon bei den letzten Heimspieltagen am DJ-Pult unterstützen.

Leave a comment