TG ohne Punktgewinn beim Spitzenreiter

Vergangenen Sonntag waren die Volleyballerinnen der TG Biberach bei dem aktuellen Tabellenführer TV Rottenburg zu Gast. In der Volksbankarena verlor die TG verdient bei sehr kühlen Temperaturen mit 1:3 (27:25; 12:25; 23.25; 19:25).

Um 16 Uhr startete das Spiel mit starken Aufschlägen gegnerischerseits, mit denen die Biberacherinnen auch im Laufe des Spiels noch einige Probleme haben sollten. Nach einigen Startschwierigkeiten in allen Spielaktionen, die schnell einen kleinen Rückstand zur Folge hatten, fanden die TGlerinnen besser in ihr Spiel und drehten den Satz auf 19:13. Rottenburg holte aber wieder auf und in der Folge entwickelte sich ein hart umkämpfter Satz mit einem schlussendlich besseren Ende für die TG (27:25).

Im zweiten Satz hatte die Heimmannschaft die Nase vorne. Die druckvollen Aufschläge, schnellen Zuspiele auf die Außenpositionen und die darauf folgenden starken Angriffe stellte das Team um Trainer Dirk Lafarre vor eine große Herausforderung. Die dazukommenden Eigenfehler der Gäste machten den Rottenburgern das Spiel leicht und somit ging der Satz klar an den Gegner (12:25).

Im dritten Satz galt es sich wieder zurückzukämpfen. Mit der Startaufstellung des ersten Satzes began ein intensiver Satz. Mit Fehlern und starken Punkten von beiden Seiten, außerdem einigen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters, hatten auch hier die Gegnerinnen die Nase vorne. Somit sicherte sich Rottenburg knapp auch diesen Satz zur 1:2-Führung (23:25).

Der vierte Satz bot die Chance, das Spiel noch einmal zu drehen und durch einen Gewinn einen Tie-Break zu erspielen. Mit folglich viel Motivation starteten die Biberacherinnen in den vierten Durchgang und boten den Gastgeberinnen lange Zeit Paroli. Den vielen kurzen Lobs und starken Angriffen hatte die TG am Ende des Satzes jedoch nicht genug entgegenzusetzen und somit ging der Satz und damit auch das Spiel verdient an den TV Rottenburg (19:25).

Auch Trainer Dirk Lafarre beteuert: „Wir haben uns wie bereits gegen Nürtingen selber geschlagen. Der Angriff war nicht effizient genug, als dass wir den Gegner genügend unter Druck setzen konnten.“ Rottenburg sei in diesem Punkt effizienter gewesen. „Zudem konnten wir neben unseren Problemen im Angriff auch mit unserem Aufschlag nicht genügend Druck erzeugen und waren dabei zu fehlerhaft.“

Nach vier gespielten Spielen befindet sich die TG im Moment mit sechs Punkten auf Platz fünf der Tabelle wieder. Am kommenden Samstag trifft das Team zu Hause auf die TSG Eislingen, mit dem Ziel, wieder zu punkten. In den kommenden Trainings wird daher an den erkannten Schwächen und der Effizienz im Angriff gearbeitet.

TV Rottenburg – TG Biberach

3:1 (25:27, 25:12, 25:23, 29:19)

Für die TG spielten: Arendt, Baust, Gerstmann, Gnann, Jana Gönner, Julia Gönner, Hornung, Jakob, Keese, Scholz, Willmann, Winter

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.