Oberliga-Damen empfangen Stuttgart

Am kommenden Samstag, den 16.12.2023, empfangen die Volleyballdamen der TG Biberach im letzten Heimspiel in diesem Jahr die Gäste des TSV G.A. Stuttgart 2. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Biberacher Wilhelm-Leger-Halle.


Schon beim Vorbereitungsturnier im September hatten die TG-Damen das Vergnügen, im Halbfinale gegen die Stuttgarterinnen aufzuschlagen. Bei der Begegnung konnte die TGB immer die Oberhand behalten und entschied das Spiel mit 2:0 für sich. Dennoch war das Spiel von vielen langen und umkämpften Ballwechsel geprägt.


Die Saison für die Stuttgarterinnen verlief bisher sehr durchwachsen. Mit 11 Punkten befinden sie sich auf dem 6. Tabellenplatz und damit knapp hinter der TG, die aktuell mit 15 Punkten auf Rang 4 liegt. Am vergangenen Wochenende drehten die Landeshauptstädterinnen aber gegen die TG Nürtingen einen 0:2-Rückstand noch zu einem 3:2 Sieg und zeigten damit, dass sie sich nicht leicht geschlagen geben. Auch in der Woche zuvor erkämpften sie sich gegen den SSV Ulm einen Punkt und unterlagen nur knapp im Tiebreak mit 2:3.


Stuttgart ist daher ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Die Biberacherinnen wollen den Schwung der letzten Liga-Spiele mitnehmen und auch am Samstag konsequent von Beginn an die Zügel in die Hand nehmen und das eigene Spiel durchziehen. Dabei wird es vor allem auf eine fehlerfreie Aufschlagquote, gute Abwehrarbeit sowie ein variables Angriffsspiel ankommen. 


Am vergangenen Mittwoch war eine kleine Delegation der Damen 1 zum Pokalspiel erneut zur SG Volleyalb/Brenztal gefahren und musste das Spiel verdient mit 0:3 abgeben. Die fehlenden Leistungsträger konnten nicht kompensiert werden und die TG fand zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spielgeschehen. Dennoch ist die Niederlage kein Beinbruch, da der 3:1 Sieg in der Liga der Wichtigere war. Die Niederlage gilt es nun schnell abzuhaken und den Fokus auf das bevorstehende Spiel gegen Stuttgart zu richten.


Die Biberacherinnen wollen sich mit einem Sieg ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk machen und vor allem den Zuschauern ein spannendes Spiel liefern. 

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.