Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach haben das Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten VfB Ulm verloren. Nach knapp zwei Stunden Spieldauer musste sich die TG mit 1:3 (19:25, 25:20, 13:25, 19:25) geschlagen geben.

Nach den kurzfristigen verletzungsbedingten Ausfällen von Christina Stärk und Franziska Müller sowie dem krankheitsbedingten Ausfall von Sarah Gnann, vervollständigten mit Leonie Mussotter, Marina Kimmich und Larissa Denz Jugendspielerinnen aus der zweiten Mannschaft das TG-Team. Das Trio lieferte eine überzeugende Leistung ab.

Zu Beginn des ersten Satzes tat sich Biberach schwer ins Spiel zu kommen. Durch fehlende Konzentration kam es immer wieder zu Annahmeproblemen, die dazu führten, dass das Spiel nicht weiter aufgebaut werden konnte. Dadurch fehlte auch der nötige Druck im Angriff. Gegen Ende des ersten Durchgangs änderte sich dies und Biberach konnte sich näher herankämpfen. Dennoch ging der Satz mit 19:25 verloren.

Konzentriert zum Satzgewinn

Im zweiten Satz ging die TG von Beginn an konzentriert zu Werke. Die Annahme war stabil und so konnten die Biberacherinnen Ulm im Angriff unter Druck zu setzen. Zudem agierte die TG clever und gut in der Abwehr und holte sich den zweiten Satz mit 25:20.
Im dritten Satz hatte Biberach zu Beginn starke Probleme in der Annahme, wodurch Ulm auf 6:0 davonziehen konnte. Danach fand Biberach nicht mehr zurück ins Spiel. Satz drei ging letztlich mit 25:13 an den VfB Ulm. Im vierten Satz kämpfte sich Biberach nach kurzen Anfangsschwierigkeiten wieder zurück in die Partie. In der Mitte des Satzes verlief das Spiel ausgeglichen. Gegen Ende des Durchgangs stellten sich bei Biberach aber wieder Annahmeschwierigkeiten ein, was Ulm zu nutzen wusste. Der VfB gewann den Satz mit 25:19, womit die TG-Niederlage besiegelt war.
„Wir haben es nicht geschafft, mit dem ersten Tempo zu punkten oder wenigstens genug Druck zu machen, um den Gegner zu stören“, sagte TG-Trainer Stefan Hecht nach dem Spiel. „Unsere Außenangreifer haben zuverlässig gepunktet, vor allem Pauline Kemper und Jana Traub. Im Aufschlag haben wir zu viele Fehler gemacht, um uns in ein gutes Block- Feldverteidigungssystem zu bring. Daran werden wir im Training arbeiten müssen.“

Am kommenden Wochenende steht für die TG Biberach nun das Heimspiel gegen den TV Rottenburg auf dem Programm.

VfB Ulm – TG Biberach 3:1 (25:19 20:25 25:13 25:19). TG: Winter, Traub, Geiger, Ludwig, Padial, Zeifang, Kemper, Kimmich, Mussotter, Denz.

#OneTeam #BackToTheTop #VolleyballTGBC #Volleyball #Biberach

Leave a comment