Ein Sieg und zwei knappe Niederlagen, so lautet die Bilanz der Mannschaften Damen II, III und Herren. Während Damen II ihre ersten drei Punkte auf ihr Punktekonto verbuchen können, bringen Damen 3 und die Herren jeweils einen Punkt mit nach Hause. Hier könnt ihr die Berichte dazu lesen:

Damen II
Sie hatten ein Ziel: eine konstant gute Leistung abzurufen und sich damit den Sieg zu holen. Genauso setzte unsere zweite Damenmannschaft es auch um. Im ersten Satz gegen den TSV Langenau waren beide Mannschaften lange gleichauf. Erst gegen Ende des Satzes zogen die Gastgeberinnen davon und entschieden den Satz mit 25:21 für sich. Der zweite Satz ging gleich gut los für die Mannschaft der TG. Druckvolle Aufschläge machten den Gegnern Schwierigkeiten und ergaben unseren Mädels viele direkte Punkte. Deshalb ging dieser Satz auch mit 25:10 an die TG. Der dritte Satz begann wieder sehr ausgeglichen und brachte viele lange und spannende Ballwechsel mit sich. Nach und nach bauten die Langenauerinnen sich durch viele Aufschlagfehler der TG einen Vorsprung auf und hielten diesen bis kurz vor das Satzende. Mit mehreren druckvollen und sicheren Aufschlägen von Larissa Denz kämpfte sich die Mannschaft der TG wieder ran und gewann diesen Satz knapp mit 25:22. Der vierte Satz begann wie der zweite auch schon sehr gut. Mehrere erfolgreiche Blocks und starke Angriffe brachten unseren Mädels schnell viele Punkte. Dadurch beendeten sie diesen Satz (25:13) und auch das Spiel für sich. Damit kassierte die TG Biberach in der Bezirksliga die ersten drei Punkte und steht jetzt mit insgesamt 4 Punkten auf Platz 7 in der Tabelle. Trainer Patrick Welcker war sehr zufrieden und froh, dass die intensive Trainingsarbeit in der Annahme sich ausgezahlt hat. Diese Sicherheit gilt es nun in die kommenden Spiele mitzunehmen um weitere Erfolge zu erzielen.

Herren
Die TG Herren verlieren knapp mit 2:3 gegen den SSV Wilhelmsdorf. Den ersten Satz brauchte die Mannschaft noch, um in Wilhelmsdorf anzukommen und sich auf dem Spielfeld zurecht zu finden. Der Satz ging folglich verdient mit 25:12 an die Mannschaft des SSV. Im zweiten Satz war die TG dann endgültig angekommen. Mit kraftvollen Aufschlägen, guten Annahmen und starken Angriffen, welche vom Zuspiel gut in Szene gesetzt wurden gewann die TG mit 25:21 und glich zum 1:1 aus. Die Sätze drei, vier und fünf waren geprägt von starken Aktionen auf beiden Seiten und zum Teil langen, schönen Ballwechseln. Wilhelmsdorf gewann den dritten Satz zu 19. Die TG konnte den vierten Satz zu 21 für sich entscheiden. Der Tiebreak ging knapp mit 15:11 an den SSV Wilhelmsdorf. Somit konnte die Herrenmannschaft das Spiel gegen Wilhelmsdorf zwar nicht gewinnen, aber immerhin einen Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Damen III
Die dritte Damenmannschaft verliert leider ihr Spiel am Sonntag gegen den TSV Erbach mit 3:2.
Zu Beginn des ersten Satzes fanden die Mädels schlecht ins Spiel und lagen gleich mit mehreren Punkten hinten. Nach einer starken Phase gelang es den Mädels schließlich ihre eigenen Fehler abzustellen und gewannen so den ersten Satz mit 20:25. Im zweiten Satz schlichen sich durchweg immer wieder unnötige Eigenfehler ein. Die Annahme kam überall hin, nur nicht zum Zuspieler. Deshalb war dann auch das Zuspiel ungenau und der Ball wurde einfach gepritsch oder gebaggert über das Netz gespielt anstatt anzugreifen. Somit ging der zweite Satz mit 25:15 an den TSV Erbach. Auch im dritten Satz gelang es am Anfang des Satzes den Mädels der TG Biberach nicht, die Bälle genau zu spielen. Gegen Mitte und Ende des Satzes zeigten die Mädels wieder ihr können, jedoch ging dieser Satz unglücklicher Weise mit 25:23 an den TSV Erbach. Im vierten Satz konnten die Biberacher Mädels nichts mehr verlieren und gaben ihr Bestes. Nach viel Kampfgeist und genauerem Spiel konnten die Mädels den Gegner mit Angriffen unter Druck setzen. Auch die Eigenfehler wurden zum größten Teil abgestellt, was zum Satzgewinn führte (22:25). Nun hieß es Tiebreak. Die Mädels zu diesem Zeitpunkt einen weiteren Punkt auf ihrem Konto – ein weiterer sollte dazu kommen. Leider starteten die Mädels, wie im zweiten und dritten Satz schlecht. Beim Seitenwechsel stand es 8:3. Trotz einer Aufholjagd gelang es den Mädels nicht mehr den Satz für sich zu entscheiden. Der fünfte Satz endete mit 15:8 für den TSV Erbach.
Leider konnte das junge Team der TG Biberach nicht konstant über das gesamte Spiel ihr eigentliches Können abrufen und verloren so das Spiel mit 3:2. Im Training und bei den nächsten Spielen wollen die Mädels versuchen, an der Genauigkeit der Bälle zu Arbeiten und vor allem die Eigenfehler abzustellen. Dadurch soll der Ball nicht nur gepritsch oder gebaggert zum Gegner gespielt werden, sondern auch vermehrt angegriffen werden, um den Gegner unter Druck zu bringen.
Das nächste Spiel der Mädels ist erst nächstes Jahr am 20.01.2018 in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle gegen den VC Baustetten 3 und den SSV Ulm 3. Über Zuschauer würden sich die Mädels auf jeden Fall freuen.
Für die TG spielten: Livanur Göktürk, Melanie Kuhn, Anna Franziska Lahl, Stanislava Mihaylova, Luisa Pieper, Kiana Richter, Carlotta Rief und Romy Ulrich

Leave a comment