Am Sonntag Nachmitttag begab sich die Mannschaft um Trainer Stefan Hecht zum Auswärtsspiel nach Baustetten. Aufgrund mangelndem Platz in der eigenen Halle, wurde das Duell in der Mehrzweckhalle in Laupheim ausgetragen. Um 16Uhr begann das rund zwei Stunden lange Match, in dem beide Mannschaften über vier Sätzen hinweg um den Sieg kämpften. Am Ende waren es die Mädels der TG Biberach, die sich gegen den Gastgeber VC Baustetten 3:1 (24:26, 25:16, 25:19, 25:23) durchsetzen konnten.
Mit einem Kader von 11 Spielerinnen reisten die TG Damen in Baustetten an. Von Beginn an war die Stimmung gut und der Sieg das große Ziel. Im Durchgang Nummer eins haben sich beide Mannschaften nicht sehr viel geschenkt. Die Punktetafel zeigte nicht selten den gleichen Stand auf beiden Seiten. Gegen Mitte des Satzes konnte sich der VC Baustetten dann einen kleinen Vorsprung herausarbeiten. Die TG Damen haben sich schließlich bis auf ein 23:24 herangekämpft, konnten einen Satzball erfolgreich abwehren, mussten sich dann jedoch 24:26 geschlagen geben.
Im zweiten Satz wurde die Zuspiel- sowie die Liberaposition gewechselt und mit nicht weniger Motivation gestartet. Zu Beginn waren die Mannschaften wieder auf Augenhöhe und niemand gelang es den gewünschten Vorsprung zu erarbeiten. Zur Satzmitte wurde auf Traineransage der Block umgestellt, um so die Gegenspielerin N. Welsch in den Griff zu bekommen. Dies und eine sehr gute Mannschaftsleistung führten schließlich zu einem Satzgewinn für die TG.
In Durchgang Nummer drei starteten die Oberligadamen, wie zuvor aufgehört. Trainer Stefan Hecht lobte schlaues, ruhiges Handeln seiner Mädels und eine gute Block-Feldverteidigung. Konsequent haben die TG Damen ihr Spiel gespielt und sich auch Satz Nummer drei gesichert.
Der vierte, vielleicht schon entscheidende Satz, begann erneut sehr ausgeglichen. Den TG Damen gelang es nicht wie in den Sätzen davor davonzuziehen. Eigenfehler seitens der TG haben den VC Baustetten immer wieder zurück ins Spiel geholt, so Stefan Hecht. Mit einem Spielstand von 24:21 haben sich die TG Damen dann drei Matchbälle gesichert. Nummer drei wurde schließlich verwandelt und das 3:1 und somit der Derbysieg besiegelt.
Ein tolles Spiel beider Mannschaften, mit dem verdienten Sieg und drei Punkten für die TG. Trainer Stefan Hecht äußerte sich wie folgt: „Ich bin stolz auf meine Mannschaft!“. Ein großes Kompliment seinerseits geht an Spielerin Jana Traub, die laut ihm ihr bestes Spiel gemacht hat, seit er Trainer ist.
Für die TG haben gespielt: Alina Geiger, Andrea Gnann, Sarah Gnann, Pauline Kemper, Franziska Müller, Thais Padial, Christina Stärk, Nina Rechtsteiner, Jana Traub, Marina Winter und Annika Zeifang.

Leave a comment