Nach dem eher enttäuschenden Auftritt vergangenen Sonntag gegen Ditzingen treffen die Volleyballerinnen der TG Biberach am Samstag ab 15.30 Uhr in der Oberliga auf ihren Tabellennachbarn, die DJK Schwäbisch Gmünd II. Am Montag, 11. Dezember, geht es dann im letzten Spiel vor der Winterpause im Pokalspiel gegen den TSV Burladingen II.

Ziel am Samstag in Gmünd ist es für die TG Biberach vor allem, die Eigenfehler zu minimieren und von Anfang an ein taktisch gutes Spiel zu machen, um ein paar Punkte mit nach Haus zu bringen und sich somit positiv aus dem Jahr zu verabschieden. Dass es selbst gegen den derzeit Zweitletzten nicht einfach werden wird, liegt mitunter auch an den vielen verletzten und angeschlagenen Spielerinnen, mit denen die TG Biberach derzeit zu kämpfen hat. Dies macht es schwer, richtig zu trainieren, was sich dann auch in den Wettkämpfen widerspiegelt.

Noch steht nicht fest, wer Trainer Stefan Hecht zur Verfügung stehen wird. Von der zweiten Mannschaft wird jedoch niemand das Oberligateam unterstützen können, da diese in einem Heimspiel ebenfalls gefordert ist.

„Wir gehen zwar mit ein bisschen Demut, aber trotz allem auch mutig an die Aufgaben am Samstag in Gmünd sowie am Montag gegen Burladingen ran und wollen uns vor der Winterpause nochmal von unserer besten Seite zeigen“, so Trainer Stefan Hecht.

Leave a comment