Die Schwäbische Zeitung berichtet über unsere U13:

Mit einem Sieg für die U13-Volleyballerinnen der TG Biberach ist die Bezirksmeisterschaft in der Ochsenhauser Dr.-Hans-Liebherr-Sporthalle zu Ende gegangen. Im Finale schlug die TG den SV Horgenzell.

In der Vorrunde setzte sich in der Gruppe A der SV Horgenzell vor dem SV Ochsenhausen und dem VfB Friedrichshafen durch. Die TG Biberach sicherte sich durch einen 2:0-Erfolg gegen Friedrichshafen und ein Remis gegen den TSV Blaustein Rang eins in der Gruppe B. Dadurch kam es zu den Halbfinalspielen SV Horgenzell gegen den TSV Blaustein und TG Biberach gegen den SV Ochsenhausen. Während sich Horgenzell mit 2:0 (25:14, 25:23) durchsetzen konnten, erlebten die Zuschauer im anderen Halbfinale einen wahren Krimi. Die körperlich und spielerisch unterlegenen Gastgeberinnen zeigten im ersten Satz eine tolle Leistung und ab dem Zwischenstand von 20:20 lieferten sich beide Teams eine Nervenschlacht um jeden Ball. Letztendlich setzte sich der SVO mit 29:27 durch. Dies hatte aber scheinbar so viel Kraft gekostet, dass die Ochsenhauserinnen in den folgenden Sätzen nichts mehr zulegen konnten. So gewann die TG die beiden nächsten Sätze (25:8, 15:8) und zog ins Finale ein. Im Endspiel bezwang Biberach dann den SV Horgenzell mit 25:22 und 25:14. Platz drei sicherten sich die Gastgeberinnen nach einem harten Kampf gegen den TSV Blaustein mit 26:24, 17:25 und 15:12. Die Plätze fünf und sechs gingen an die beiden Häfler Teams.

Die ersten drei lösten in Ochsenhausen die Fahrkarte zur württembergischen Meisterschaft, die am 12. Mai im Bezirk West stattfindet.

Leave a comment