Die Oberliga-Volleyballerinnen der TG Biberach treffen am kommenden Samstag in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle ab 19 Uhr auf die TSG Backnang.
Mit nur einem Punkt Zähler mehr auf dem Konto, steht die TSG in der Tabelle auf Rang 2 direkt vor der TG und knapp hinter Tabellenführer SV Fellbach. Backnang ist somit ein direkter Konkurrent im Kampf um den Aufstieg. Ein Sieg wäre deshalb für die Biberacherinnen sehr wichtig, um weiterhin um den Aufstieg mitkämpfen zu können.

Mit dem 3:0 – Erfolg gegen die Stützpunktmannschaft letzte Woche im Rücken wollen die Volleyballerinnen konzentriert das Spiel gegen Backnang angehen. Während das Hinspiel noch mit 3:1 an den Regionalligaabsteiger ging, gilt es nun dies zu revanchieren.
Trainer Stefan Hecht möchte vor allem, dass in der Annahme sauber agiert wird, da er mit starken Aufschlägen seitens der Backnangerinnen rechnet. Daher wird die Mannschaft in den nächsten Trainingseinheiten verstärkt die Annahme trainieren, um im Spitzenspiel am Samstag einen guten Spielaufbau ermöglichen zu können. „Wichtig wird es auch sein, im Aufschlag Druck auszuüben, so wie wir das auch letzte Woche gegen die Stützpunktmannschaft gemacht haben.“, ergänzt Hecht.
Mannschaftsführerin Franziska Müller stimmt ihm zu: „Wenn wir druckvoll aufschlagen und unsere Annahme und Block- Feldverteidigung sauber aufbauen, können wir unsere Härte im Angriff ausnutzen.“
Eine entscheidende Rolle wird zudem der Wille, der Teamgeist und die Emotionen spielen, inwieweit sich die Biberacher Volleyballerinnen den erfahrenen Spielerinnen der TSG Backnang entgegensetzen können.

Leave a comment