Am kommenden Samstag, den 7. März, ist das Damen 1 Team der TG Biberach zu Gast in der Blauringhalle in Ulm, wo um 18 Uhr zum Rückrundenspiel angepfiffen wird. Das Hinspiel zum Saisonauftakt konnten die Volleyballerinnen bereits mit einem 3:1 Sieg für sich entscheiden. Das Team des SSV Ulm 1846 belegt derzeit mit drei Punkten den zehnten und damit letzten Tabellenplatz und so gehen die Volleyballerinnen aus Biberach, die den dritten Platz in der Oberliga belegen, als Favorit in das Duell. Doch auch die Mädels der TG mussten vor zwei Wochen eine Niederlage gegen die Damen des TSG Reutlingen einstecken. Nun gilt es gegen den SSV Ulm die selbstbewusste und souveräne Teamleistung aus der Hinrunde wieder abzurufen und aufs Feld zu bringen, um sich die angestrebten drei Punkte zu sichern.
Dabei steht Trainer Hecht trotz zweier fehlender Jugendspieler ein voller Kader zur Verfügung:
„Wir möchten zurück in die Erfolgsspur. Dazu gehört ein taktisch und emotional besseres Spiel als in Reutlingen zu zeigen. Wir gehen mit einer großen Portion Demut in das Spiel. Cora Liebherr und Leonie Matousek werden für die Jugend des VfB Friedrichshafen im Einsatz sein, weshalb diese fehlen werden. Wir möchten die Saison sehr gerne um drei Wochen verlängern, dies würde bedeuten dass wir die Relegation spielen könnten. Es kommt darauf an, ob wir unser Blockspiel besser und dynamischer gestalten als in Reutlingen. Wir haben die Wochen davor ein unglaubliches Level gespielt und da möchten wir wieder hin.“, so Trainer Hecht.
Dazu müsste die TG alle drei Spiele gewinnen und noch darauf hoffen, dass Rottenburg gegen den Tabellenersten Fellbach verliert.

Leave a comment