Biberacher Volleyballerinnen siegen im Tiebreak gegen den Tabellenzweiten aus Ludwigsburg

Die Volleyballerinnen der TG Biberach traten vergangenen Samstag in der heimischen Wilhelm-Leger-Halle gegen den aktuellen Tabellenzweiten der Oberliga an, den MTV Ludwigsburg 2. Im zehnten Saisonspiel ging es für die Biberacher Damen, wie in vielen vergangenen Spielen, in den Tiebreak – mit erfolgreichem Ende für Biberach. Die TG-Damen konnten sich mit einem stolzen Endergebnis von 3:2 (25:16, 15:25, 22:25, 25:21, 15:13) durchsetzen und finden sich mit 18 Punkten im Tabellenmittelfeld wieder.

„Ich bin stolz auf die Mannschaft und beeindruckt, dass wir das Spiel am Ende noch gedreht und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewonnen haben“, so Team-Kapitänin Annika Rueff nach dem Spiel. Besonders in den ersten beiden Sätzen mischten sich auf beiden Seiten jeweils viele Einzelfehler ein. Die Mannschaft, welche zuerst den Druck mit Aufschlägen aufrechterhalten konnte, entschied den Satz für sich.

Nachdem die ersten beiden Sätze jeweils eindeutig an eine der Mannschaften gingen, zeigten sowohl die Damen aus Biberach als auch die Gäste aus Ludwigsburg eine konstante Leistung. Annika Rueff spricht dabei ein großes Kompliment an den MTV Ludwigsburg 2 aus, da die Damen des MTV besonders im Block großen Druck auf die Biberacher Angreiferinnen ausüben konnten.

Trainer Patrick Welcker unterstreicht erneut den Mannschaftszusammenhalt: „Leistungstechnisch fand ich es ehrlich gesagt nicht so gut was wir gespielt haben. Wir konnten das nur kompensieren, weil wir dann gerade in den entscheidenden Phasen von Satz 4 und 5 als Team harmoniert haben!“. Welcker hebt dabei insbesondere die druckvollen Angriffe durch Diagonalangreiferin Annika Zeifang und die Aufschlagspräzision von Sabine Ludwig hervor. Dadurch konnten die Damen der TG Biberach den Tiebreak, nach vielen knapp verlorenen fünften Sätzen diese Saison, endlich für sich entscheiden. Der Jubel des Trainers und der Spielerinnen kannte nach dem letzten Ballwechsel kein Halt mehr. Die Freude über die begonnene Siegesserie ist groß. „Es freut mich vor allem für die Mädels. Sie geben wöchentlich alles im Training und haben sich mit dem Sieg gegen Ludwigsburg erfolgreich belohnt!“, so Trainer Welcker.

Kommenden Samstag erwartet die TG-Damen bereits das nächste Saisonspiel auswärts in Stuttgart. Dort fordern die Biberacherinnen die Damen der TSV G.A. Stuttgart 2 zu einer Revanche für die denkbar knappe Hinspielniederlage von 2:3 heraus.

Für die TG Biberach spielten: Luisa Pieper, Charlotte Elsäßer, Marina Kimmich, Henriette Elsäßer, Franziska Arendt, Leonie Matousek, Sabine Ludwig, Annika Zeifang, Sarah Gnann, Annika Rueff, Carolin Ott.

Kategorien:

Keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.